Der Diskussionsanstoss der Suedostschweiz über „Graubünden mit Zukunft“ ist wichtig. Ein vielfältiger und offener Diskurs bringt unseren Kanton weiter. Bereits 2014 hat die SP mit einem Wirtschaftspapier Wege skizziert, wie in Graubünden Perspektiven geschaffen werden können. Bis heute ist die SP die einzige Bündner Partei mit einem Wirtschaftspapier . Das Präsidium der SP Graubünden nimmt den Ball der Suedostschweiz auf unterbreitet eigene Vorschläge für die Wirtschaftspolitik in unserem Kanton und leistet so einen konstruktiven Beitrag zur aktuellen Debatte.

Zu oft wird in unserem Kanton gejammert. Zu oft wird an Entwicklungsansätzen von gestern festgehalten und zu oft entscheidet immer wieder der gleiche enge Personenkreis über unsere Zukunft. Wir fordern eine Vorwärtsstrategie mit vier Stossrichtungen:

1. Unsere Wirtschaft muss modernisiert und breiter aufgestellt werden.
2. Der Tourismus muss koordinierter, vielfältiger und ökologischer werden.
3. Graubünden muss sich für Offenheit engagieren. Abschottung gefährdet unseren Wohlstand.
4. Nur wenn Menschen gern in Graubünden leben, kann die Wirtschaft prosperieren.

Hier können Sie das ganze Papier im PDF-Format lesen.