Am 25. März findet der Parteitag 2017 der SP Graubünden statt. Traktandiert sind die Regierungsratswahlen 2018 und der Antrag auf die Durchführung von Vorwahlen. Zusätzlich wird die SP Graubünden ein neues Vizepräsidium wählen, da Chatrina Josty zurücktritt. Weiter nimmt die Zürcher Regierungsrätin Jacqueline Fehr am Parteitagspodium teil.

Chatrina Josty teilte der Geschäftsleitung der SP Graubünden ihren Rücktritt mit. Die hohe zeitliche Belastung liess sich nicht mit anderen Prioritäten vereinbaren. Darum hat sich Chatrina Josty entschieden, auf den Parteitag hin zurückzutreten. Mit grossem Bedauern hat die Geschäftsleitung den Rücktritt zur Kenntnis genommen. Die SP Graubünden dankt Chatrina Josty für die grosse Arbeit im vergangenen Jahr und freut sich, auch weiterhin auf sie als aktives Mitglied zählen zu dürfen. Als Nachfolge wird dem Parteitag Doris Caviezel-Hidber vorgeschlagen. Doris Caviezel-Hidber erkämpfte sich als erste Frau einen Sitz im Churer Stadtrat und verfügt über viel politische Exekutiverfahrung. Die SP Graubünden ist erfreut, dem Parteitag mit Doris Caviezel-Hidber eine überaus kompetente Politikerin zur Wahl als Vizepräsidentin vorschlagen zu können.

Am Parteitag wird als prominenter Gast die Zürcher Regierungsrätin Jacqueline Fehr auftreten. Jacqueline Fehr wird auf dem Parteitagspodium mit Peter Peyer und Andreas Thöny über gute Politik in der Regierung und erfolgreiche Wahlkämpfe diskutieren.

Medienmitteilung als PDF-File