Wie die Bündner Regierung heute kommuniziert hat, ist sie bereit den SP-Fraktionsauftrag betreffend «Nationales Schneesportzentrum Lenzerheide» entgegenzunehmen. Die SP Graubünden ist ob der positiven Antwort hoch erfreut. So ermöglicht die Regierung eine nachhaltige Förderung des Sports und löst regionalwirtschaftlich kluge Impluse aus. Das ist weitsichtig und selbstbestimmt – ganz im Gegensatz zum Diktat des IOC.

Die Enttäuschung war gross, als bekannt wurde, dass der Bund das Nationale Schneesportzentrum auf der Lenzerheide aufgrund von Sparmassnahmen nicht realisieren will. Die Gesamtinvestitionen hätten sich gemäss Bundesrat auf rund 60-80 Millionen belaufen, die Betriebskosten auf rund 10 bis 15 Millionen pro Jahr. Das ist deutlich weniger Geld, als für die Durchführung von Olympischen Spielen unter IOC-Bedingungen ausgegeben werden müsste.

Das Nationale Schneesportzentrum ist aus Sicht der SP Graubünden eine Möglichkeit zur nachhaltigen und klugen Förderung des Spitzen- und Breitensports. Ein solches Zentrum würde es auch vereinfachen, viele wiederkehrende nationale und internationale Sportanlässe wie das Ski-Weltcup-Finale oder die Tour de Ski in Graubünden zu beherbergen. So können ökonomisch nachhaltige Impulse ausgelöst, und neue Jobs geschaffen werden.

Die SP Fraktion im Grossen Rat reichte darum einen Auftrag ein, der verlangt, dass Graubünden das Heft nun selbst in die Hand nimmt und der Kanton das nationale Schneesportzentrum realisiert. Die Bündner Regierung ist bereit den Auftrag entgegenzunehmen und eine Realisierung durch den Kanton (allenfalls durch den Einbezug von Partnern) zu prüfen. Die SP nimmt erfreut von der Antwort der Regierung Kenntnis. Das Engagement der SP für den Sport und für eine kluge Wirtschaftsförderungspolitik hat sich ausbezahlt. Der einheimische Breiten- und Spitzensport aber auch die Jugend werden direkt davon profitieren. Bei der Erschliessung wäre der öffentliche Verkehr zu bevorzugen, wovon wiederum die Bevölkerung der gesamten Region profitiert. Zu erwartende Folgeinvestitionen bringen Wertschöpfung über Jahre und auch über die Region hinaus. Das ist weitsichtig und vor allem selbstbestimmt.

Medienmitteilung als PDF-File

Fraktionsauftrag der SP im Grossen Rat